Die jährliche Schulexkursion nach Borkum war dank viel Sonnenschein ein voller Erfolg

von Annica Stobbe

Wie auch in den letzten Jahren hat am Donnerstag, dem 23.08.2016 die traditionelle Fahrt nach Borkum stattgefunden. Für die Fünftklässler der erste, richtige Ausflug als Klassengemeinschaft und auch bei den restlichen Schülern war es ein beliebtes Ereignis. Schon früh am Morgen war der Borkumkai von hunderten Gymnasiasten des Max-Windmüller-Gymnasiums überflutet. Sie alle freuten sich schon sehr auf das bevorstehende Ereignis. Was bei den höheren Klassenstufen vermutlich Nostalgie weckte, versprühte bei den jüngeren Schülern pure Vorfreude.

Als dann endlich alle 800 Gymnasiasten ihren Platz an Bord der Fähre der AG Ems gefunden hatten, legte sie auch schon ab. Das Einzige, was die Schüler und Lehrer des Gymnasiums jetzt noch von der Insel trennte, war eine Fahrt übers Meer von zwei Stunden. Während der Großteil es sich in der Fähre gemütlich machte, fanden einige auf dem Sonnendeck ihren Platz. Als de Fähre nach der nicht enden wollenden Fahrt endlich eintraf, konnte man die Gymnasiasten kaum noch stoppen, die Fähre zu verlassen, denn sie wurden schon von einem kleinen Zug erwartet,die für Borkum bekannte Bimmelbahn. Sie sollte die Schüler zur Innenstadt Borkums befördern.

Kaum angekommen, ging es für die meisten Schüler zuerst zum Borkumer Strand, wo für viele Jahrgang eine zuvor trainierte Sportdisziplin in Form eines kleinen Turnieres abgehalten wurde. Beach-Volleyball, Völkerball, Sandburgen bauen und Schwimmen im angenehm kühlen Wasser standen auf dem Programm. Bei dem überraschend warmen Wetter machte das besonders viel Spaß.

 Anschließend wurde jede Klasse in einzelne Gruppen aufgeteilt und durften sich auf der Insel frei bewegen. Während es einige in die Innenstadt zum Shoppen zog, ließen sich andere wiederum von dem schönen Strand verzaubern.

Am frühen Abend hieß es dann für alle Schüler, sich am vorher festgelegten Treffpunkten für die verschieden Klassen zu sammeln, um sich auf den Heimweg zu machen. Während die Meisten von ihren Familienmitgliedern schon sehnsüchtig in Emden erwartet wurden, legte die Fähre um 19:05uhr am Borkumkai an und die Gymnasiasten wurden nach Hause entlassen.

Alles in allem schien auch die diesjährige Borkumfahrt bei den Schülern des Max-Windmüller-Gymnasiums einen guten Eindruck hinterlassen zu haben.

Advertisements